Historie

Geschichte unseres Gasthauses

Schon zum Ende des 19.Jahrhunderts besteht ein zunächst eingeschossiges Wirtshaus mit angeschlossenem landwirtschaftlichen Betrieb, das von Gottlieb Lehnigk geführt wird. Anfang des 20. Jahrhunderts wird der Gaststätte ein Tanzsaal angeschlossen, der von den Krauschwitzern gern angenommen wird.
2-gasthaus-zur-linde-lehnigk-vor1900 1-gasthaus-zur-linde-grusskarte-tzschichholz

1919 wird die Schankwirtschaft mit Ländereien vom Limonadenhersteller Bruno Budich und Frau Berta aus Lugknitz erworben. In den darauffolgenden Jahren werden verschiedene Umbaumaßnahmen getroffen (Anbau einer Turnhalle, Vergrößerung des Tanzsaales).

1925 brennt das kaum fertig eingerichtete Haus infolge Fahrlässigkeit von Übernachtungsgästen total nieder, Saal und Wirtschaftsgebäude können durch die Feuerwehr gehalten werden. Noch im gleichen Jahr beginnt der Wiederaufbau des Gasthauses, nun in der jetzigen zweigeschossigen Größe. Die Gaststätte wird Vereinslokal der Arbeitersportler, des Männergesangsvereins sowie der Feuerwehr.

1940 verstirbt Bruno Budich, seine Tochter Helene wird Eigentümerin. Sie ist mit dem späteren Gastwirt Alfred Bendel verheiratet. Dieser erhält 1941 die Schankerlaubnis.
3-gasthaus-zur-linde-1942-kinder1 4-gasthaus-zur-linde-1942-kinder2 5-gasthaus-zur-linde-1942-kinder3

Im September 1945 wird das Gasthaus nach Behebung erheblicher Gebäudeschäden aufgrund einer Straßensprengung kurz vor Kriegsende wieder eröffnet. Vereine und Feuerwehr nutzen es für ihre Zusammenkünfte, seit 1946 ist es wieder ein beliebtes Tanzlokal.

1973 übergibt Alfred Bendel die als Kommissionsgaststätte der Konsumgenossenschaft geführte Wirtschaft an seinen Sohn Klaus, der jedoch schon im Jahr darauf verstirbt.

1975 wird ein Mietvertrag mit der Konsumgenossenschaft geschlossen, der das Gasthaus ab Mitte des Jahres betreibt. Wirtsleute sind Helmut und Christina Rösner als Angestellte des Konsums.
gasthaus-zur-linde-vor-umbau16 gasthaus-zur-linde-vor-umbau2 gasthaus-zur-linde-vor-umbau13

1986 wird das Gasthaus nebst Grundstück endgültig an den Konsum verkauft, da die geringen Mieteinnahmen den Erhalt der Gebäude nicht mehr gestatten.

Nach dem Konkurs der Konsumgenossenschaft Cottbus wird der Gaststättenbetrieb 1991 eingestellt. Die Gebäude verfallen zusehends, das Obergeschoß des Haupthauses wird noch von der Alteigentümerin Helene Bendel bis zu Ihrem Tod 1994 bewohnt.

Die Liegenschaft wird 1994 von Ute Dominikowski und Heinz-Michael Anger erworben und ab 1996 neu errichtet. Dabei werden der alte Saal und die Turnhalle, wie auch alle Gebäude des früheren landwirtschaftlichen Betriebes infolge Baufälligkeit abgetragen, das Haupthaus wird von Grund auf saniert und mit Fremdenzimmern ausgestattet, Saal, Küchen- und Sanitärtrakt werden neu gebaut.
gasthaus-zur-linde-umbau9 gasthaus-zur-linde-umbau1 gasthaus-zur-linde-umbau4
gasthaus-zur-linde-krauschwitz--aussen5 grosser-saal (1) gasthaus-zur-linde-krauschwitz--aussen6

Seit dem 23.02.1998 wird das Gasthaus Zur Linde in seiner jetzigen Form betrieben und steht den Krauschwitzern und ihren Gästen zu vielerlei Anlässen zur Verfügung.

 

Aktuelles

14. 04. 2017

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag - Freitag

11.00 Uhr - 14.00 Uhr
17.00 Uhr - 22.00 Uhr

Samstag & Sonntag

ab 11.00 Uhr

Für Veranstaltungen & Feierlichkeiten sind wir auch gern außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten für Sie da.

Inhaltssuche

Kontakt - Daten

Gasthaus Zur Linde

Bautzener Straße 26,
02957 Krauschwitz
Telefon: 035771 51353

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag - Freitag

11.00 Uhr - 14.00 Uhr
17.00 Uhr - 22.00 Uhr

Samstag & Sonntag

ab 11.00 Uhr

Für Veranstaltungen & Feierlichkeiten sind wir auch gern außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten für Sie da.

Impressum

top